На главную



Kleines Konversations-Lexikon
' A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Š Œ
Wiesbaden

Wiesbaden, Hauptstadt des preuß. Reg.-Bez. W. (5617 qkm, 1.007.839 E., 2 Stadt-, 16 Landkreise), Stadtkreis und Kreisstadt, am Taunus, 5 km vom Rhein, (1900) 86.111 (1905: 100.955) E., Garnison, Land-, Amtsgericht, Reichsbankstelle, Handels-, Landwirtschaftskammer; königl. Residenzschloß, bis 1866 Residenz der Herzöge von Nassau, Hoftheater, Kurhaus mit Kolonnaden und Park, Museum, Gymnasium, Realgymnasium, Oberrealschule, zwei höhere Mädchen- und Musikschulen, Gewerbe-, Landwirtschafts-, Blindenschule; berühmter Badeort mit 30 alkalischen Kochsalzthermen (49-69° C.) gegen Gicht, Rheumatismus, Skrofeln, Nerven-, Frauenleiden etc. Wilhelmsheilanstalt für verwundete und erkrankte Krieger. In der Nähe der Neroberg (245 m) mit russ. Kapelle. – W., das Mattiacum der Römer (röm. Befestigungsreste die sog. Heidenmauer), kam 1150 an die Grafen von Nassau, war 1806-66 Hauptstadt des Hzgt. Nassau, seitdem preußisch. – Vgl. Geschichte von Otto (1877) und Roth (1883); Pfeiffer, »W. als Kurort« (5. Aufl. 1899).



Оригинал статьи 'Wiesbaden' на сайте Словари и Энциклопедии на Академике